Erzgebirge Aue will Trainingsbetrieb aufrechterhalten

Zuletzt aktualisiert:

Die Mannschaft vom FC Erzgebirge Aue will trotz der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie den Trainingsbetrieb aufrechterhalten. Das bestätigte Geschäftsführer Michael Voigt am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Die Trainingseinheiten werden allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Außerdem werden wir die Lage täglich neu bewerten“, sagte Voigt.

Alle Einrichtungen auf dem Vereinsgelände des Erzgebirgsstadions bleiben für jeglichen Publikumsverkehr geschlossen. Zudem wird auch der Trainings- und Wettkampfbetrieb aller anderen Abteilungen des Vereins eingestellt. Jegliche Vereins- und Drittveranstaltungen, Stadionführungen und andere öffentliche Auftritte wie Autogrammstunden sind ebenfalls gestrichen.

Aufgrund der Coronavirus-Krise ist der Spielbetrieb in der 1. und 2. Bundesliga bis mindestens zum 2. April unterbrochen. Das wurde während der Mitgliederversammlung der 36 in der Deutschen Fußball Liga organisierten Profi-Clubs am Montag in Frankfurt/Main beschlossen. In der Woche ab dem 30. März wollen sich die Vereine erneut abstimmen. (dpa)