• Veilchenpräsident Helge Leonhardt verkündete die gute Nachricht auf der Mitgliederversammlung von Erzgebirge Aue. © dpa

    Veilchenpräsident Helge Leonhardt verkündete die gute Nachricht auf der Mitgliederversammlung von Erzgebirge Aue. © dpa

Erzgebirge Aue verzeichnet Rekordumsatz und macht Gewinn

Zuletzt aktualisiert:

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat zum dritten Mal in Folge schwarze Zahlen geschrieben. Vereinspräsident Helge Leonhardt bilanzierte auf der Mitgliederversammlung des Clubs am Freitag für das Geschäftsjahr 2018/19 einen Rekordumsatz von 20,46 Millionen Euro und einen Gewinn von 535 000 Euro nach Steuern. Das Eigenkapital erhöhte sich von 287 000 Euro auf 822 000 Euro.

«Die Zahlen sind bemerkenswert und das Ergebnis einer guten Führung des Vereins. Darauf können wir sehr stolz sein», sagte Leonhardt. Für die laufende Saison plant der Verein mit einem Gesamtbudget von 19,5 Millionen Euro. (dpa)