Ersatzverkehr für RE 3 und RB 30

Zuletzt aktualisiert:

Zugfahrer müssen sich ab Dienstag bis zum 12. April auf Einschränkungen im Bahnverkehr einstellen. Wie die Mitteldeutsche Regiobahn mitteilte, muss bei ausgewählten täglichen Abfahrten des RE 3 und des RB 30 zwischen Dresden Hauptbahnhof und Freital Potschappel Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden. Die Bushalte befinden sich an den Zughaltepunkten. Eine Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen eingeschränkt möglich.

Aufgrund des SEV müssen Abfahrts- und Ankunftszeiten früher und später gelegt werden. Alle nicht im Baufahrplan aufgeführten Züge verkehren nach Regelfahrplan.

Weitere Informationen finden Sie hier.