Erfolgsserie der Eislöwen reißt in Deggendorf

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Dresdner Eislöwen haben nach drei Siegen in Folge in der DEL 2 am Sonntagabend wieder eine Niederlage kassiert. Beim Tabellenschlusslicht in Deggendorf unterlag die Mannschaft von Trainer Bradley Gratton klar mit 2:5. Die Dresdner zeigten eine schwache Leistung, lagen ach zwei Dritteln bereits mit 0:4 zurück.

Die Eislöwen stemmten sich im Schlussdrittel gegen die Niederlage, kamen durch die Tore von Jordan Heywood (44.) und Timo Walther (58.) nochmal heran. Mit einem Schuss ins leere Tore besiegelten die Deggendorfer aber die Pleite für den ESC. Die Eislöwen bleiben Tabellenneunter

Trainer Bradley Gratton zur Niederlage in Deggendorf: "Der Sieg geht verdient an Deggendorf. Unser Auftritt war enttäuschend. Man kann so ein Spiel nicht in den letzten Minuten zurückgewinnen. Unser Team hat heute nicht den Einsatz und das Engagement gezeigt, das nötig gewesen wäre. Die Jungs haben gedacht, nach drei Siegen in Serie sind wir schon Meister. Wir werden es in der Woche entsprechend aufarbeiten."