• Gisbert zu Knyphausen ist zurück. Foto: Peter Kneffel

Er ist zurück: Gisbert zu Knyphausen in München

Zuletzt aktualisiert:

München (dpa) - Es war eine kleine Premiere: Das erste Mal seit sieben Jahren mit neuen Liedern im Gepäck hat Gisbert zu Knyphausen am Donnerstag in München seine Tour eröffnet.

«Schön, mal wieder hier zu sein - und das vor so vielen Leuten», sagte der Songschreiber zu den rund 1000 Fans, die laut Veranstalter am Abend in die Münchner Muffathalle gekommen waren. Dort präsentierten er und seine Band Lieder des neuen Albums «Das Licht dieser Welt».

Einige Songs waren nur mit der Akustikgitarre begleitet, andere hatten den vollen Sound der ganzen Band im Rücken. Die Musik des 38-Jährigen hat Kanten, ist nicht geschliffen. Und so macht es auch nichts aus, wenn sich Knyphausen auf der Bühne mal verspielt. Das macht ihn für seine Fans nur noch sympathischer.

Die Besucher feierten Knyphausen und Band in entspannter Atmosphäre und hatten sichtlich Freude. «Es ist bereits mein viertes Konzert von ihm. Es war bis jetzt immer gut, immer anders», sagte Antje Berz aus München am Donnerstagabend. «Es hat mir wirklich gut gefallen - auch wenn mir die ganz kleinen Konzerte nur mit Akustikgitarre noch besser gefallen», fand der 28-jährige Tobi G. aus München.

Neben eigenen Songs spielte Knyphausen in München auch den Titel «Hier bin ich», den er gemeinsam mit dem Musiker Nils Koppruch geschrieben hat. Dessen Tod 2012 war der Grund für die lange Karrierepause Knyphausens. Unter dem Bandnamen Kid Kopphausen hatten sie ein gemeinsames Album veröffentlicht.

Nach zwei Zugaben gingen Knyphausen und Band mit einem Lächeln im Gesicht von der Bühne. «Es hat uns Spaß gemacht!» Sie wollen wiederkommen.

Geplant war der Tourstart bereits im Herbst 2017, doch eine hartnäckige Kehlkopfentzündung machte dem Sänger und Gitarristen Knyphausen einen Strich durch die Rechnung. Neben München stehen auch Auftritte in Berlin, Hamburg und Köln auf dem Programm. Geplant sind zudem Abstecher in die Schweiz und nach Österreich.