Eislöwen verlieren in Bad Nauheim in der Verlängerung

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Eislöwen haben das Auswärtsspiel in der DEL-2 gegen den EC Bad Nauheim verloren. Die Blau-Weißen mussten sich 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben, haben damit zumindest einen Punkt geholt.

In den ersten beiden Dritteln kamen die Dresdner nicht an Bad Nauheim vorbei. In der Schlussminute des 3. Drittels stemmten sich die Eislöwen aber nochmal gegen die drohende Niederlage und erzielten den Ausgleich. Tomas Andres traf zum 1:1. In der Verlängerung verpassten die Blau-Weißen dann jedoch den Siegtreffer, stattdessen kam Bad Nauheim zum 2:1-Sieg.

 „Bad Nauheim war über das ganze Spiel die bessere Mannschaft. Sie waren schärfer und wollten es mehr. Wir haben nicht so gut gespielt und daraus müssen wir lernen. Janick Schwendener und der Pfosten haben uns im Spiel gehalten. Am Ende des Tages müssen wir froh sein, dass wir den einen Punkt noch geholt haben.“, so Eislöwen-Coach Andreas Brochmann nach dem Spiel

In der Tabelle liegen die Dresdner Puckjäger weiter auf dem zweiten Platz.  Am Sonntagabend empfangen die Eislöwen die Selber Wölfe. Dann sind erstmals nach knapp zwei Monaten wieder bis zu 1.000 Zuschauer in der Eisarena erlaubt.