Eislöwen kassieren herbe Derbypleite in Crimmitschau

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Dresdner Eislöwen haben in der DEL2 am Sonntag mal wieder eine Derbypleite kassiert. Bei den Eispiraten Crimmitschau ist der ESC mit 1:6 baden gegangen. Die Dresdner gerieten früh schon klar in Rückstand, fanden zu keiner Zeit die passende Antwort auf das Spiel der Westsachsen. Den Ehrentreffer für die Eislöwen erzielte Timo Walther.

Trainer Bradley Gratton: "Wir brauchen über das Spiel nicht viele Worte verlieren. Wir haben die Partie im Crimmitschauer Powerplay verloren. Wir hatten unsere Chancen, waren aber nicht hungrig genug. Im letzten Drittel haben wir einiges versucht. Es hat nicht funktioniert. Es ist eine Floskel, aber ja, wir müssen nach vorn schauen und nicht zurück. Freitag geht es weiter – und es wird nicht einfacher."

Durch die Niederlage in Crimmitschau sind die Eislöwen auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht. Freitag geht es mit dem Auswärtsspiel in Kaufbeuren weiter.