• Alexander Krauß entwickelt das WLAN-Netz für die Gartenanlage in Jahnsdorf. © ERZ-Foto/Georg-Ulrich Dostmann

    Alexander Krauß entwickelt das WLAN-Netz für die Gartenanlage in Jahnsdorf. © ERZ-Foto/Georg-Ulrich Dostmann

Eigenes WLAN-Netz für Gartenanlage in Jahnsdorf geplant

Zuletzt aktualisiert:

Im Erzgebirgskreis soll es die ersten sächsischen Schrebergärten mit einem eigenen WLAN-Netz geben. Einrichten will es Alexander Krauß. Der 24-Jährige ist Vorsitzender der Kleingartenanlage "Adorfer Straße".

Die Idee für ein Netz bei allen 64 Gartenpächtern kam Krauß vor einem Jahr. Vor allem für jüngere Menschen soll die Gartenanlage dadurch attraktiver werden. Derzeit verzögert sich die Errichtung des WLAN-Netzes. Ab der kommenden Gartensaison soll es aber in jedem Garten zur Verfügung stehen. Dann können die Besitzer mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100.000 MBit pro Sekunde durchs weltweite Netz surfen.

Die ersten Mieter freuen sich schon auf die neuen Möglichkeiten. „Durch das WLAN ist es möglich, dass meine Frau zukünftig einen Teil ihrer Arbeit vom Garten aus erledigen kann“, sagt Ronny Reinhold. Der 51-Jährige ist Arbeitseinsatzleiter und möchte das WLAN selber nutzen, um zusammen mit Freunden Fußballspiele anschauen zu können. (Mit Georg-Ulrich Dostmann)