EHV Aue feiert Heimsieg zum Saisonabschluss

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Handball-Zweitligist EHV Aue hat das letzte Spiel der Saison 2018/19 gewonnen. Gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke setzte sich die Mannschaft von Trainer Stephan Swat am Samstag mit 28:27 (13:16) durch. Vor 1700 Zuschauern verwandelte Eric Meinhardt in der Schlusssekunde einen Siebenmeter zum Auer Sieg. Beste EHV-Werfer waren Mindaugas Dumcius und Kevin Roch mit jeweils sechs Treffern. Durch den Erfolg schließen die Sachsen das Spieljahr mit 37 Punkten auf dem elften Platz ab.

Das Swat-Team hatte in der Anfangsphase große Probleme und lag schnell mit 0:5 zurück (6.). Nach den Startschwierigkeiten fanden die Auer zunehmend besser ins Spiel und kamen durch Mindaugas Dumcius in der 37. Minute zum 17:17-Ausgleich. Die Begegnung blieb danach bis zum Ende spannend und wurde schließlich durch Meinhardt entschieden.

Bereits vor der Partie wurde der EHV-Kapitän zum «Spieler der Saison» geehrt. Dies entschieden die Trainer und Manager der 2. Bundesliga, die dem 33 Jahre alten Meinhardt bei der Wahl die meisten Stimmen gaben. Die Auszeichnung nahm Torhüter-Legende und HBL-Justiziar Andreas Thiel vor. Nach dem Spiel wurde Meinhardt nach 17 Jahren im Trikot der Auer feierlich verabschiedet. Der Rückraumspieler beendet seine Karriere im Profibereich.