Ehrliche Finder: Chemnitzer Paar gibt Geldbeutel mit mehr als 20.000 Euro ab

Zuletzt aktualisiert:

Die Ehrlichkeit eines Ehepaars aus Chemnitz hat sich ausgezahlt: Die beiden bekamen nach einem Besuch der Münchner Frauenkirche einen Finderlohn in Höhe von mehr als 700 Euro. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte ein 35-Jähriger Tourist aus Südkorea am Vortag seinen Geldbeutel mit mehr als 20.000 Euro Bargeld in dem Dom verloren.  Die Eheleute aus Sachsen fanden den Geldbeutel und gaben ihn bei der Polizei ab. Der verständigte Tourist bedankte sich mit mehr als 700 Euro bei den ehrlichen Findern. (mit dpa)