• Das Auswärtsspiel von Dynamo Dresden am Sonntag in Hannover wird zum Geisterspiel.

Geisterspiel! Dynamo in Hannover vor leeren Rängen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Das Auswärtsspiel der SG Dynamo Dresden am kommenden Sonntag in der 2. Bundesliga bei Hannover 96 wird zum Geisterspiel. Nachdem die niedersächsische Landesregierung am Dienstag noch ein Verbot für Indoor-Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern ausgesprochen hatte, wurde dieses am Mittwochmittag auch auf Outdoor-Veranstaltungen ausgeweitet. Damit ist auch der Fußball in Niedersachsen und damit das Spiel am Sonntag zwischen Hannover 96 und Dynamo Dresden betroffen.

"Diese Entscheidung kann nach den Entwicklungen in den vergangenen Tagen keinen mehr wirklich überraschen. Wir sind der Meinung, dass es richtig ist, dass auch der Fußball im Sinne der Gesundheit aller Menschen in unserer Gesellschaft handelt, um das Tempo der Ausbreitung des ‚Coronavirus‘ entsprechend zu verlangsamen. Wichtig ist jetzt aber, dass es ein einheitliches und konsequentes Vorgehen der Gesundheitsbehörden in unserem Land gibt. Spiele ohne Fans sind nicht das, wofür wir als Verein mit unseren Werten stehen. Wir werden in der Diskussion mit den Verbänden dafür werben, dass der Spielbetrieb so lange ausgesetzt wird, bis Zuschauer wieder im Stadion dabei sein können", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge

Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born ergänzt: "Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass die rund 3.000 Dynamo-Fans, die sich bereits eine Eintrittskarte für das Auswärtsduell gekauft und bezahlt haben, das Geld für ihre Tickets zurückerstattet bekommen. Wir werden dazu zeitnah mit Hannover 96 in Verbindung treten, um die Details abzuklären. Sobald es diesbezüglich entsprechende Neuigkeiten gibt, informieren wir umgehend."

Das für Sonntagmittag um 13.30 Uhr in der #HDIArena angesetzte Zweitligaspiel zwischen Hannover 96 und @DynamoDresden muss ohne Zuschauer stattfinden. #H96 begrüßt die Entscheidung des Landes Niedersachsen. Alle Infos gibt's hier.#NiemalsAlleinhttps://t.co/QGKqXErvSW

— Hannover 96 (@Hannover96) March 11, 2020