Dynamo verliert bei 1860 München mit 0:1

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden hat einen Rückschlag im Aufstiegskampf der 3. Fußball-Liga erlitten. Der Spitzenreiter unterlag am Montagabend beim Tabellen-Vierten TSV 1860 München mit 0:1 (0:0) und hat nur noch einen Zähler Vorsprung auf die Verfolger Hansa Rostock und FC Ingolstadt. Phillipp Steinhardt (86.) erzielte das einzige Tor des Abends für die «Löwen», die zehn Zähler hinter Dresden bleiben.

Schon früh deuteten beide Teams an, dass sie die besten Offensivreihen der 3. Liga besitzen, auch wenn es zunächst torlos in die Halbzeitpause ging. Denn beide versteckten sich nicht und suchten die frühe Führung. Auf Dresdner Seite hatte Christoph Daferner (8./10.) gleich zweimal die Gelegenheit das Team von Markus Kauczinski in Führung zu bringen, scheiterte jedoch einmal an München-Torwart Marco Hiller und stand dann im Abseits. Auf der Gegenseite scheitere Toptorjäger Sascha Mölders (13.) an Dynamo-Schlussmann Kevin Broll, der dessen harten aus Schuss kurzer Distanz noch an die Latte lenkte.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften ein Übergewicht erspielen konnte. Es dauerte jedoch bis zur 68. Minute, ehe der Tabellenführer gefährlich vor dem Münchner Tor auftauchte. Ein Schuss von Heinz Mörschel strich knapp über die Latte. Auch Tim Knipping (74.) und Ransford Königsdörffer (83.) verpassten die Dynamo-Führung nur knapp. Auf der Gegenseite machten es die Hausherren besser. Steinhart traf unhaltbar für Dynamo-Torwart Broll aus halblinker Position.

Audio:

Dynamo-Kapitän Sebastian Mai nach der Niederlage in München
Innenverteidiger Tim Knipping zur Pleite in bei 1860 München
Dynamo-Coach Markus Kauczinski zur Niederlage in München