Dynamo spielt im Testspiel Unentschieden in Berlin

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Dynamo hat am Donnerstagnachmittag in einem Testspiel beim Zweitliga-Konkurrenten Union Berlin 1:1 gespielt. Es war die erste Partie der Schwarz-Gelben nach dem 1:8-Debakel beim 1..FC Köln.

Trainer Maik Walpurgis veränderte das Team auf vier Positionen. Tim Boss, Erich Berko, Baris Atik und Lucas Röser rückten für Markus Schubert, Patrick Ebert, Aias Aosman und Moussa Koné in die Startelf. Ansonsten schickte Walpurgis die Akteure vom Köln-Spiel auf den Rasen. 

Die Dresdner mussten bereits nach drei Minuten den Rückstand verkraften. Union ging nach einem Abstimmungsfehler in der Dynamo-Abwehr durch Redondo in Führung. Anschließend kamen die Schwarz-Gelben jedoch besser ins Spiel und hatten in der ersten Hälfte einige Chancen zum Ausgleich. Doch Nikolaou, Atik und Berko vergaben ihre Möglichkeiten vor dem Berliner Tor.

Nach knapp einer Stunde gab es für die Dresdner das erhoffte Erfolgserlebnis. Baris Atik vollendete nach einem Solo in der 59. Minute zum verdienten Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf passierte nicht mehr viel. Somit endete die Partie auch mit einem Unentschieden. Vor zweieinhalb Wochen hatten sich beide Teams in der 2.Bundesliga an gleicher Stelle 0:0 getrennt.

Der Test im Stadion an der Alten Försterei in Berlin wurde mit Absicht geheim gehalten. Die Polizei wollte den Sicherheitsaufwand gering halten.