Dynamo-Spiel in Hannover abgesagt

Zuletzt aktualisiert:

Wegen zwei Coronavirus-Fällen im Team von Hannover 96 ist das Spiel von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden bei den Niedersachsen abgesagt worden. Das teilte die Deutsche Fußball-Liga am Freitag mit. Alle Spieler von Hannover sind für die nächsten 14 Tage in häuslicher Quarantäne. Dynamo Dresden hatte schon zuvor angekündigt die Reise zum Spiel am Sonntag nicht anzutreten.

"Wir begrüßen die Entscheidung der Deutschen Fußball Liga ausdrücklich. Die Lage rund um die ursprünglich für Sonntag angesetzte Partie hat sich durch die Erkrankung der Spieler von Hannover 96 nochmals zugespitzt. Wir tragen Verantwortung für all unsere Angestellten und nehmen das Thema rund um die fortschreitende Ausbreitung des ‚Coronavirus‘ sehr ernst. Daher ist es nur konsequent, das Spiel abzusagen", erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Die Schützlinge von Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski absolvieren in den kommenden Tagen individuelle Trainingseinheiten. Erst am Montagnachmittag werden sie sich wieder auf dem Trainingsgelände einfinden.

Dynamo verabschiedete schon zuvor einen Maßnahmenkatalog, der vorerst bis zum 9. April gelten soll. Unter anderem veranstaltet Dynamo vor seinen Spielen keine Pressekonferenzen mehr, auch die Geschäftsstelle bleibt für Besucher im angegebenen Zeitraum geschlossen. Die vereinseigenen Veranstaltungen fallen aus, zudem sind die Dynamo-Profis angehalten, keine Selfie- und Autogrammwünsche mehr zu erfüllen.