Dynamo im DFB-Pokal gegen Darmstadt

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Dynamo trifft in der zweiten Runde des DFB-Pokals im eigenen Stadion auf den Zweitligisten SV Darmstadt. Das ergab am Abend die Auslosung im Rahmen der Sportschau in Köln. Die Lose wurden durch die ehemalige Frauen-Nationalspielern und zweimalige Europameisterin Inka Grings gezogen. Die zweite Runde wird kurz vor Weihnachten ausgetragen, und zwar am 22. oder 23. Dezember.  Ob das Pokalspiel vor Zuschauern stattfinden kann, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

In der erste Runde hatte sich Dynamo am 14. September in einem denkwürdigen Spiel gegen Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV klar mit 4:1 durchgesetzt. Darmstadt setzte sich seinerseits mit 3:2 nach Verlängerung beim 1. FC Magdeburg durch. 
„Mit dem SV Darmstadt treffen wir auf einen starken Gegner, der als Zweitligist natürlich als Favorit in diese Partie gehen wird. Nichtsdestotrotz werden wir alles in die Waagschale werfen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Das Spiel in der 1. Runde gegen den HSV hat gezeigt, was im Rudolf-Harbig- Stadion im DFB-Pokal im Zusammenspiel mit unseren Fans möglich ist. Unser großer Wunsch wäre es daher, wenn es irgendwie möglich sein sollte, dass wir dieses Spiel wieder mit und vor Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion bestreiten könnten. Für die Menschen im Stadion spielen wir in Dresden Fußball, denn unser Sport lebt nicht nur von den Emotionen auf dem Platz“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Dynamo und Darmstadt hatten sich zuletzt am 7. Februar 2020 in der 2. Bundesliga gegenüber gestanden. In einem turbulenten Spiel setzte sich Darmstadt mit 3:2 durch. Für Dynamos Mittelfeldspieler Yannick Stark wird es zudem ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Er war im Sommer aus Darmstadt nach Dresden gewechselt. Zudem kommt es zu einem Bruder-Duell. Lars Lukas Mai, der jüngere Bruder von Dynamo-Kapitän Sebastian Mai spielt bei den Lilien.