Dynamo dreht Spiel gegen 1860 München

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden hat mit seinem fünften Saisonsieg den Anschluss an die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga hergestellt. Der Zweitliga-Absteiger bezwang am zehnten Spieltag den TSV 1860 München mit 2:1 (1:1) und fügte den Löwen die erste Auswärtsniederlage bei. Dynamo hat nun noch einen Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten 1860. Phillipp Steinhart (27.) hatte die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt am Sonntag zunächst in Führung gebracht, doch Yannick Stark (33.) und Ransford Königsdörffer (70.) drehten die Partie für das Team von Markus Kauczinski.

Feinschmeckern war aber über 90 Minuten nicht viel geboten, Torraumszenen blieben Mangelware. Beide Teams scheuten zunächst das Risiko, Steinharts Führungstor per Sonntagsschuss mit seinem schwächeren rechten Fuß fiel quasi aus dem Nichts.

Anschließend wachten die Hausherren auf und glichen durch eine Einzelaktion von Stark, der nach einem Sololauf aus knapp 19 Metern abschloss, aus. Sebastian Mai (42.) verpasste per Fernschuss und Kopfball nach der anschließenden Ecke gleich zweimal die Dresdner Führung. Die besorgte Königsdörffer nach einem missglückten Eckball eiskalt, als dem 19 Jahre alten Dynamo-Talent der Ball etwas glücklich vor die Füße sprang.

Audio:

Mittelfeldspieler Marco Hartmann zum 2:1-Sieg gegen 1860 München
Yannick Stark zu seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen seinen Ex-Verein
Das Fazit von Dynamo-Coach Markus Kauczinski nach dem Sieg gegen 1860 München