Dynamo-Chef Wehlend im Interview

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Seit dem 4. Januar ist Jürgen Wehlend als kaufmännischer Geschäftsführer bei Dynamo tätig. Der 55-Jährige spricht im Interview mit uns über die ersten sechs Wochen seines Wirkens, die Gespräche mit Mitarbeitern, Fans, Sponsoren sowie Vertretern der Stadt.

Vor allem die Problematik der Stadionverträge ist Wehlend eine der drängendsten Aufgaben. Er ist zudem zuversichtlich, dass die Mietzuschüssen in den nächsten Wochen genehmigt werden. Darüber hinaus machen die Auswirkungen der Corona-Krise natürlich auch vor Dynamo nicht halt. Dem Verein drohen im schlimmsten Fall Einnahme-Verluste von 7,85 Millionen Euro durch die fehlenden Zuschauer-Einnahmen. Dennoch sieht er Dynamo aufgrund des Eigenkapitals wirtschaftlich gut aufgestellt in diesen schwierigen Zeiten. Mit einer Normalisierung des Fußballgeschäfts rechnet Dynamos neuer Boss erst im Sommer 2022. Wehlend war zum Jahreswechsel vom VfL Osnabrück in seine Heimatstadt gewechselt.
 

Audio:

Dynamo-Chef Jürgen Wehlend im ausführlichen Interview