• Der Schlosspark Pillnitz leidet unter der Hitze.

  • Auch im botanischen Garten sind die Gärtner im Dauereinsatz.

Dürre weit und breit: Parks leiden unter der Trockenheit

Zuletzt aktualisiert:

Die Grünflächen unserer Stadt, wie Pillnitz, der Botanische oder der Große Garten, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Die Hitze sei dabei gar nicht das größte Problem, sondern der ausbleibende Regen, sagte uns Schlösserland-Chef Christian Striefler. Viele Pflanzen würden durch die Trockenheit absterben und ein trauriges Bild der Dürre hinterlassen.

Jährlich gehen die Schäden durch die Wetterbedingungen in die Millionen, so Striefler. Kurzfristige helfe daher nur ergiebige Baumpflege, also auch viel Gießen, und Neupflanzungen. Mittelfristig wird an einem Anpassungsprogramm für die Bäume geforscht. Helfen könnte aber vor allem auch der Regen, der in der Nacht zu Samstag erwartet wird.