DSC-Volleyballerinnen in Quarantäne

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Volleyballerinnen des DSC befinden sich in Quarantäne. Die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Waibl hatte beim Testspiel im polnischen Trainingslager Kontakt zu einer positiv auf Corona getesteten Spielerin. Die Spielerin steht im Kader des polnischen Erstlisgisten Chemik Police.

Der DSC kehrte umgehend nach Dresden zurück und hat den Vorfall beim  Dresdner Gesundheitsamt gemeldet. Daraufhin wurde eine Quarantänepflicht für den Kader erlassen. Spielerinnen und Trainer sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt symptomfrei und es geht ihnen selbst gut.

In der kommenden Woche wird sich das gesamte Team einem COVID-Test unterziehen.  „Fakt ist, dass wir ab sofort nicht trainieren können. Das wirft uns in der aktuellen Phase der Saisonvorbereitung extrem zurück und wird kaum zu kompensieren sein“., so DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.