DSC gewinnt Ostduell in Erfurt

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC haben ihren elften Sieg in Serie gefeiert. Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann am Samstagabend das Ostduell bei Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:0 (25:16, 25:17, 25:13). Durch den Sieg festigt der DSC die Tabellenführung in der Volleyball-Bundesliga der Frauen.

Nach einer kurzen Anlaufzeit fand der Spitzenreiter seinen Rhythmus. Die junge Zuspielerin Sarah Straube, die beim DSC diesmal den Vorzug vor Jenna Gray erhalten hatte, konnte aus stabiler Annahme ihre Angreiferinnen variabel in Szene setzen. Zudem sorgten die Dresdnerinnen mit ihren Aufschlägen für Druck und auch die Block- und Feldabwehr agierte sicher. Dagegen leistete sich das Erfurter Team zu viele leichte Fehler und hatte phasenweise große Mühe in der Annahme und damit im Spielaufbau. Die Gäste zeigten sich den Thüringerinnen am Ende in allen Belangen klar überlegen. Bereits nach 69 Minuten konnte Nationalspielerin Jennifer Janiska den ersten Matchball nutzen.

Das nächste Spiel steht am kommenden Samstag an. Dann trifft der DSC auf den VC Wiesbaden.