Trotz langer Überzahl: SGD verliert auch in Darmstadt

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo hat in der 2. Bundesliga die dritte Niederlage in Serie hinnehmen müssen. Das Team von Alexander Schmidt unterlag trotz einer 64 Minuten währenden Überzahl mit 0:1 (0:1). Tobias Kempe (14.) erzielte vor 7020 Zuschauern im Merck-Stadion am Böllenfalltor das einzige Tor des Tages. Mitspieler Fabian Schnellhardt hatte zuvor bereits in der 8. Minute die Rote Karte gesehen. Dynamos Julius Kade musste in der 72. Minute mit Gelb-Rot vom Platz.

Wie so oft in der bisherigen Saison begann die Schmidt-Elf auch in Darmstadt mit viel Schwung und hatte die erste Chance des Spiels für sich. Aber Ransford-Yeboah Königsdörffer verstolperte nach 47 Sekunden in aussichtsreicher Position. Auch die Rote Karte für Schnellhardt aufgrund eines groben Foulspiels an Rückkehrer Yannick Stark schien den Gästen in die Karten zu spielen. Tatsächlich aber hatten die Hausherren die gefährlichen Szenen auf ihrer Seite - auch wenn das Führungstor durch Kempe aus einem Fehler von Dynamo-Torwart Kevin Broll resultierte. Der Schlussmann griff beim 26 Meter-Freistoß des Darmstädter Routiniers ins Leere und konnte den Ball nicht mehr ablenken.

Auch im Anschluss fiel das Dresdner Überzahlspiel nicht auf. Im Gegenteil: Mathias Honsak (25.) und Phillip Tietz (32.) ließen sogar gute Möglichkeiten liegen, um auf 2:0 für die Hausherren zu erhöhen. Dynamo brachte im ersten Durchgang offensiv nicht viel auf die Reihe. Das lag sicherlich auch an der Verletzung von Außenbahnspieler Panagiotis Vlachodimos. Der 29 Jahre alte Deutsch-Grieche wurde bereits früh in der Partie am linken Knie getroffen und konnte ab der 17. Minute nicht mehr weiterspielen.

Auch nach der Pause fehlten im Dresdner Offensivspiel die letzte Idee und Konsequenz. Schüsse in Richtung des Tores von Marcel Schuhen waren zu ungenau. Weder Paul Will (46./68.) noch Chris Löwe (66.) konnten gefährlich abschließen. Einzig ein Kopfball von Christoph Daferner (79.) sorgte für echte Torgefahr. Darmstadt-Torwart Schuhen konnte aber noch auf der Linie klären. Auf der Gegenseite rettete Dynamos Schlussmann Broll (49./90.+4) zweimal gegen Fabian Holland. Letztlich blieb es beim verdienten Sieg der Hausherren, die mit nun zehn Punkten auf Tabellenplatz neun vorrücken. Dresden ist punktgleich Zehnter.

Audio:

Vize-Kapitän Yannick Stark nach der 0:1 Pleite beim SV Darmstadt
Cheftrainer Alexander Schmidt mit seinem Fazit zur Niederlage in Darmstadt