Dresdner SC feiert den zweiten Heimsieg in Serie

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben am Samstagabend den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Die DSC-Damen setzten sich in heimischer Halle mit 3:1 (20:25, 25:17, 25:12, 28:26) im Ostduell gegen Schwarz-Weiß Erfurt durch. Damit sicherte sich der deutsche Meister drei Tage vor dem ersten Auftritt in der Champions League beim polnischen Erstligisten Develores Rzeszow drei wichtige Punkte in der Bundesliga.

Die Gäste aus Erfurt hatten den besseren Start. Sie zeigten sich vor den 800 Zuschauern in der Dresdner Arena taktisch sehr gut eingestellt, während die DSC-Damen nach einer intensiven Trainingswoche keinen Rhythmus fanden und sich viele leichte Fehler leisteten. Im zweiten Abschnitt kämpften sich die Gastgeberinnen besser ins Spiel, stabilisierten sich in allen Elementen, agierten deutlich aggressiver und nutzten ihre Chancen im Angriff.

Im dritten Durchgang diktierten die DSC-Damen um die immer besser in Fahrt kommende Top-Scorerin Maja Storck (22 Punkte) deutlich das Geschehen. Im vierten Satz lieferten die Schützlinge des Erfurter Trainers Konstantin Bitter wieder mehr Gegenwehr, minimierten ihre Fehlerquote und kämpften sich nach einem 16:21 heran und zu zwei Satzbällen. Doch in der entscheidenden Phase behielt der Gastgeber die Nerven und Linda Bock verwandelte nach 112 Minuten den zweiten Matchball.