Dresdner SC feiert den ersten Saisonsieg

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC haben am Sonntagabend den ersten Saisonsieg in der Volleyball Bundesliga gefeiert. Das Team von Trainer Alexander Waibl setzte sich vor 1200 Zuschauern in der Margon Arena mit 3:2 (25:15, 22:25, 25:20, 18:25, 15:10) gegen die Ladies in Black Aachen durch.  Damit sicherte sich der Supercup-Gewinner die ersten beiden Bundesliga-Punkte.

«Das war ganz wichtig, dass wir das am Ende gezogen haben. Damit hat meine junge Mannschaft wichtiges Selbstvertrauen für die nächsten schweren Aufgaben getankt», sagte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Die DSC-Mädels starteten sehr konzentriert und mit viel Power. Annahme und Abwehr standen stabil und im Angriff zeigte sich der DSC deutlich stärker. Doch die Ladies in Black fanden im zweiten Durchgang besser ins Spiel, leisteten mehr Gegenwehr. In der Schlussphase wackelte bei den Dresdnerinnen die Annahme und so gelang Aachen der Satzausgleich. Der dritte Abschnitt ging erneut klar an die Dresdnerinnen, die aber im vierten Satz ein wenig die Energie verloren.

Im entscheidenden Tiebreak aber stabilisierten die DSC-Damen ihre Annahme und schlugen sehr druckvoll auf. Nach 110 Minuten verwandelte Monique Strubbe mit einem Block den zweiten Matchball. Als wertvollste Spielerin wurde Kapitän Jennifer Janiska geehrt, erfolgreichste Scorerin war Linda Bock mit 20 Punkten. 

Den ersten Auswärtssieg in dieser Saison könnten die DSC-Volleyballerinnen schon nächsten Freitag holen. Dann sind sie gegen den Schweriner SC gefordert. Erster Aufschlag ist um 18:30 Uhr.