Drei Verletzte bei Wohnhausbrand in Plauen

Zuletzt aktualisiert:

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus sind am Dienstag in Plauen drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer am Morgen aus bislang ungeklärter Ursache in der Wohnung eines 25-Jährigen ausgebrochen. Der Mieter sowie eine 20-Jährige und ihre zehn Monate alte Tochter, die von der Feuerwehr mittels Drehleiter aus dem Haus gerettet wurden, mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden wurde auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (dpa)