• Beim Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus dem Gebäude.

  • Als sich der Rauch verzogen hatte, sahen die Kameraden kiloweise Räucherfleisch.

Doppelgarage als Räucherofen benutzt - Feuerwehreinsatz!

Zuletzt aktualisiert:

Ein Vogtländer hat seine Doppelgarage als Räucherofen genutzt und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Anwohner auf der Goethestraße in Auerbach hatten Alarm geschlagen, weil sie dachten, die Garage brennt.

Als die Kameraden die Tür öffneten, kam ihnen eine große Rauchwolke entgegen. Beim genauen Hinsehen staunten sie nicht schlecht: Der Eigentümer der Garage räucherte dort kiloweise Fleisch. Das Räuchermehl hatte er großflächig auf dem Boden verteilt.

Zur Vorsicht untersuchte die Feuerwehr die Garage mit einer Wärmebildkamera. Vermutlich wird der Mann für den Einsatz bezahlen müssen.