Die Dresdner sollen ihre Gartenlauben gut sichern

Zuletzt aktualisiert:

Nach zahlreichen Laubeneinbrüchen in Dresden rät das Landeskriminalamt diese besser zu sichern. So sollten beispielsweise Gartengeräte und Werkzeuge weggeschlossen werden, damit diese nicht als Einbruchswerkzeuge genutzt werden können. Sinnvoll ist auch Sicherheitsschlösser zu nutzen und Schließbleche anzubringen. Zweitschlüssel sollten nicht unter Fußabtretern oder in Blumenkästen versteckt werden. Fernseher sollten mit nach Hause genommen werden.

Erst Anfang Januar waren auf der Bärnsdorfer Straße in der Leipziger Vorstadt mehrere Laube aufgebrochen worden.

Im Jahr 2018 wurde in ganz Sachsen in fast 9 000 Gartenlauben eingebrochen. Der Schaden lag bei 1,8  Millionen Euro.