Die aktuellen Corona-Regeln für Sachsen auf einen Blick

Zuletzt aktualisiert:

Die neue Allgemeinverfügung des Freistaats gilt vorerst bis zum 30. November. (Hier finden Sie alle aktuellen Zahlen)

Allgemein gilt:

  • Wenn möglich 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen einhalten
  • Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum reduzieren

    Mund-Nasen-Bedeckung:

    Die Mund-Nasen-Bedeckung muss getragen werden:

    • In öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen, Bahnen und Taxis und an deren Haltestellen
    • In Supermärkten, Geschäften und auf deren Parkplätzen
    • In Fußgängerzonen
    • In Arztpraxen und Kliniken
    • In Schulen, Kitas und auf deren Parkplätzen
    • In Restaurants, Imbissen beim Abholen von Essen und Getränken zum Mitnehmen
    • Auf Spielplätzen (außer für Kinder unter zehn Jahren)
    • Auf Wochenmärkten und an Außenverkaufsständen
    • in der Öffentlichkeit zugänglichen Räumen mit regelmäßigem Publikumsverkehr z.B. Banken, Kirchen, etc.

     

    Ausnahmen gelten:

    • bei sportlicher Betätigung und „Fortbewegung ohne Verweilen“ z.B. Radfahren
    • für Kinder unter sechs Jahren
    • Befreiungen wie einem ärztlichen Attest oder Schwerbehindertenausweis

     

    Bei Verstößen droht ein Bußgeld von 60 Euro.

    Kontaktbeschränkungen:

    • Erlaubt sind Treffen im eigenen Wohnumfeld mit maximal zehn Personen aus zwei Hausständen oder mit insgesamt maximal fünf Personen aus mehreren Hausständen
    • Erlaubt sind auch Treffen im öffentlichen Raum mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes mit insgesamt maximal zehn Personen

    Besuche in Alten- und Pflegeheimen, Kliniken und Co.:

      Die Einrichtungen sind verpflichtet Besuchsmöglichkeiten zu schaffen unter folgenden Bedingungen:

      • Genehmigtes Hygienekonzept
      • Begrenzte Anzahl an Besuchern
      • Regelung des zeitlichen Umfangs von Besuchen
      • Kontaktnachverfolgung

      Generell gilt: Einige Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen haben Besuchsverbote erlassen. Diese müssen befolgt werden.

      Feiern:

      Sind erlaubt:

      • Im eigenen Wohnraum mit maximal zehn Personen aus zwei verschiedenen Hausständen
      • Im eigenen Wohnraum mit maximal fünf Personen aus verschiedenen Hausständen

      Schulen:

      Der Unterricht an Schulen findet im Regelbetrieb unter folgenden Bedingungen statt:

      • Maskenpflicht auf dem Gelände
      • FFP2 Masken für Lehrer auf Wunsch
      • Lüften der Unterrichtsräume spätestens 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn
      • Keine Exkursionen, Klassenfahrten, Elternabende, Schülerpraktika in Außerschulischen Betrieben
      • Hygienekonzept der Schule

      Ausnahmen für die Maskenpflicht in Schulen:

      • 1,5 Meter Abstand kann eingehalten werden
      • Für Schüler der Grundschule und Primarstufe 1
      • Für Horte (Maskenpflicht gilt aber für Eltern und einrichtungsfremde Personen)
      • Im Unterricht an Förderschulen der Sekundarstufe 1 auch für Lehrer
      • Im Unterricht an Förderschulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Hören und Sprache
      • Beim Essen und Trinken im Schulgebäude

      Kitas:

      Kitas sind im Regelbetrieb geöffnet.

      • Eltern müssen täglich eine Gesundheitsbestätigung für ihr Kind vorlegen
      • Für Eltern gilt Mund-Nasen-Schutzpflicht beim Bringen und Abholen des Kindes

      Gastronomie:

        Schließen müssen:

        • Restaurants
        • Bars
        • Kneipen

        Öffnen dürfen:

        • Kantinen und Mensen
        • Abhol- und Lieferservice

        Tourismus:

        Von Reisen wird generell abgeraten.

        Verboten sind:

        • Busreisen
        • Übernachtungen

        Kirche und Religion:

        Gottesdienste dürfen ohne Personenbegrenzung stattfinden. Es gilt eine Mundschutz-Pflicht.

        Versammlungen und Demonstrationen:

        Sind unter folgenden Bedingungen erlaubt:

        • Versammlungen müssen unter freiem Himmel stattfinden
        • Maximal 1.000 Teilnehmer
        • Alle Teilnehmer müssen Mund-Nasen-Schutz tragen und 1,5 Meter Abstand halten
        • Nur ortsfeste Versammlungen, keine Laufdemonstrationen

        Versammlungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern können genehmigt werden. Anmelder müssen dann mittels technischer und organisatorischer Maßnahmen gewährleisten, dass das Infektionsrisiko auf ein vertretbares Maß reduziert werden kann.

        Geschlossene Einrichtungen:

        • Aus- Und Fortbildungseinrichtungen (außer berufsbezogene, schulische und akademische Ausbildung)
        • Sporteinrichtungen für Amateur- und Freizeitsport, Fitnessstudios
        • Bäder und Saunen (außer Rehabilitationseinrichtungen)
        • Bibliotheken (außer Medienausleihe, Fach- und Hochschulbibliotheken, Deutsche Nationalbibliothek)
        • Spielhallen, Wettannahmestellen, etc.
        • Freizeitparks
        • Botanische und zoologische Gärten
        • Tierparks
        • Clubs
        • Museen, Kinos, Theater, Opern
        • Messen, Kongresse, Tagungen
        • Zirkusse
        • Volksfeste, Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte
        • Prostitutionsstätten