Dehoga Sachsen fordert Verbesserung der geplanten Corona-Schutz-Verordnung

Zuletzt aktualisiert:

Der sächsische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga ist unzufrieden mit der geplanten neuen Corona-Verordnung. Kritisiert wird vor allem die Kombination der 3G- und AHA-Regeln. Für die Betriebe sei das ein hoher Aufwand bei niedrigeren Einnahmen, weil die Häuser nicht komplett gefüllt werden dürfen.

Verbandschef Axel Klein fordert deshalb, dass die Betriebe bei einer 3G-Regel voll besetzt werden können. Zudem befürchtet Klein, dass die Branche auf dem Arbeitsmarkt immer unattraktiver wird.