• Die Ermittler beschlagnahmten größere Mengen an Drogen, Bargeld, eine Waffe und einen gefälschten Impfpass.

Dealer ein Jahr lang observiert – jetzt schlugen die Ermittler zu

Zuletzt aktualisiert:

Drogenfahnder haben einen mutmaßlichen Dealer in Hirschfeld hochgenommen. Er kam am Montag nach einer Razzia in seiner Wohnung in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Beschlagnahmt wurden größere Mengen Marihuana, Heroin, Crystal, Ecstasy-Tabletten und anabole Steroide sowie rund 4.500 Euro Bargeld. Die Drogen haben einen Marktwert von 60.000 Euro, wie der Leiter des Rauschgiftkommissariats, Torsten Blöse, unserem Sender sagte.

Den Ermittlern zu Folge haben alle aufgefundenen Substanzen eine gute bis sehr gute Qualität. Um genau zu prüfen, welchen Wirkstoffgehalt die verschiedenen Rauschmittel haben, werden diese im Landeskriminalamt untersucht. Diese Werte haben Einfluss auf das zu erwartende Strafmaß.

Dem 34-jährigen Hirschfelder drohen fünf Jahre Gefängnis, auch weil bei ihm eine Waffe gefunden wurde. Ein Jahr lang hatten die Ermittler den allein lebenden Mann im Visier.