Cunersdorfer Reiterhof für Vogelschutz ausgezeichnet

Zuletzt aktualisiert:

Der Reiterhof Georgi in Cunersdorf bei Kirchberg  beherbergt nicht nur Pferde, sondern auch jede Menge Schwalben. Rund 40 Nester befinden sich auf dem Hof. Das ist jetzt von Naturschützern gewürdigt worden.

Die Ortsgruppe Kirchberg des Naturschutzbundes brachte neulich eine Plakette und eine Urkunde vorbei. Mit solchen Aktionen sollen die Leute zum Nachdenken angeregt werden, denn in den vergangenen Jahren seien die Schwalbenbestände immer kleiner geworden. Durch den Straßenbau oder neue Gewerbegebiete. Auch Pestizide in der Landwirtschaft sorgen dafür, dass es für die Singvögel immer schwieriger wird, Nahrung zu finden.

Die Schwalben bei Georgis brüten bis zu dreimal im Jahr. Vor Corona waren auch regelmäßig Schulklassen auf dem Hof zu Besuch, um sich die Nester anzuschauen.