• Foto: kmk

    Foto: kmk

Corona-Ampel auf Orange auch in Spree-Neiße und im Kreis Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Kreis Görlitz ist heute auch in Spree-Neiße und im Landkreis Bautzen die Corona-Ampel auf Orange gesprungen. Der Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche wurde überschritten, teilten die Landratsämter mit.  

Zum Beispiel sind Feiern zuhause mit mehr als 50 Teilnehmern nicht mehr erlaubt. In Gaststätten liegt die Grenze bei 75 und unter freiem Himmel bei 100. Gastronomen müssen Kontaktdaten von ihren Gästen aufnehmen. Wird bei Gottesdiensten zum Gesang angestimmt, herrscht Maskenpflicht. Corona-Fälle werden aus den Oberschulen in Elstra und Räckelwitz gemeldet.

In Einrichtungen mit einem genehmigungspflichtigen Hygienekonzept sind maximal 250 Besucher zulässig. Die Hygienekonzepte müssen zudem erneut zur Prüfung  eingereicht werden. Die Grenze für sonstige Versammlungen ohne genehmigungspflichtiges Hygienekonzept im Außenbereich liegt weiterhin bei 999 Personen. Das Gesundheitsamt weist daraufhin, dass auch unter den neuen Bedingungen Jugendweihen und Konfirmationen weiter stattfinden können. Die Verordnung tritt morgen in Kraft.Im Kreis Bautzen haben sich 184 Einwohner infiziert. Sieben befinden sich im Krankenhaus.

Unterdessen steigt die Zahl der Corona-Infektionen in Cottbus  weiter. In der Stadt steht die Ampel seit gestern auf Rot. Dem Gesundheitsamt wurden 17 neue Fälle gemeldet. Damit sind aktuell 156 Cottbuser infiziert. 500 Menschen befinden sich in Quarantäne. Neun Patienten werden stationär behandelt.