Chemnitz erhöht Preise für Sportstätten und Bäder

Zuletzt aktualisiert:

Für die Benutzung der kommunalen Sportstätten in Chemnitz werden ab Januar die Gebühren erhöht. Das hat der Stadtrat beschlossen. Hintergrund sind die gestiegenen Personal-und Betriebskosten. Außerdem sind umfangreiche Sanierungs- und Baumaßnahmen notwendig. Betroffen von der Preiserhöhung sind Turnhallen, Sportplätze und Bäder.

In den Bädern wird es vor allem für Erwachsene teurer. Die Ermäßigungen sollen nahezu unverändert bleiben. Die Familienkarte beinhaltet ab sofort eine unbegrenzte Anzahl an eigenen Kindern. Die Gebühren für Chemnitz-Pass-Inhaber bleiben gleich. Die Besitzer einer Ehrenamtskarte und einer DANKE-Card erhalten auch ermäßigten Eintritt.

Sportvereine sollen über eine neue Förderrichtlinie entlastet werden, vor allem bei den Sportanlagen. Die Preiserhöhung war bereits im Frühjahr geplant, wurde wegen der Corona-Krise aber verschoben.