Chemie Leipzig steht im Sachsenpokal-Achtelfinale

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Chemie Leipzig ist am Sonntagnachmittag sicher ins Achtelfinale des Sachsenpokals eingezogen. Die Grün-Weißen setzten sich bei Fortuna Chemnitz aus der Landesklasse Mitte mit 5:0 (1:0) durch. Die Runde der letzten 16 Mannschaften wird dann am Dienstag in der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig ausgelost.

In der ersten Halbzeit spielte der Siebstligist noch sehr gut mit, trotzdem stand es nach 20 Minuten 1:0 für Chemie. Nach einer Flanke von Brügmann lenkte Fortuna-Kapitän Eberlein den Ball unglücklich ins eigene Netz. Danach passierte jedoch lange Zeit nichts mehr. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Leipziger dann aktiver und drehten deutlich mehr auf. Florian Kirstein (65.) musste nach einer Flanke von Boltze nur noch einschieben. Nur wenige Minuten später machte dann Benjamin Luis (70./72.) mit seinem Doppelschlag den Deckel drauf. Erst spitzelt er eine Hereingabe über die Linie, dann wird er geschickt und kann freistehend vor dem Tor zum 4:0 einschieben. Den Schlusspunkt setzte Tom Müller (87.) mit dem Treffer zum 5:0.

Weiter gehts für Chemie Leipzig am nächsten Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei Tennis Borussia Berlin.