Hoyerswerda mit Charmeoffensive

Zuletzt aktualisiert:

Hoyerswerda geht in die Charmeoffensive für ein Großforschungszentrum. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh zeigte heute Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf und der TU Dresden die Stadt. Beim Projekt „Saxometer“ geht es im Kern um die Entwicklung maßgeschneiderter Diagnoseverfahren und die Erforschung spezieller Arzneimittel.

Die Voraussetzungen für ein solches Großforschungszentrum habe Hoyerswerda, ist Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh überzeugt. Ob Hoyerswerda das Rennen macht oder Görlitz den Zuschlag bekommt oder eine andere Stadt in der Lausitz, das ist noch offen. Sachsens Ministerpräsident sprach von einem spannenden Prozess.

Ende diese Monats soll bekannt gegeben werden, welcher Forschungsantrag für das Lausitzer Revier in die zweite Runde geht.  Es schließt sich ein sechs Monate dauerndes Verfahren an. Danach wird bekanntgegeben, ob das Großforschungszentrum in  Hoyerswerda oder einer anderen Stadt in der Lausitz angesiedelt wird.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth