• Am Ende durften nur die Gäste aus München jubeln.

CFC verliert zu Hause gegen Löwen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der Chemnitzer FC bleibt auch nach dem siebten Spiel in der 3. Fußball-Liga sieglos. Gegen den TSV 1860 München verlor der Aufsteiger am Freitag daheim 0:1 (0:0). Vor 4500 Zuschauern erzielte Leon Klassen in der 77. Minute den einzigen Treffer der Begegnung. Mit nur drei Punkten steckt die Mannschaft von Trainer David Bergner weiterhin auf einem Abstiegsplatz fest.

Die Chemnitzer zogen sich in der ersten Hälfte weit zurück und beschränkten sich vorwiegend auf das Verteidigen. Für Gefahr sorgte allein ein Freistoß von Dejan Bozic (19.). Der CFC-Stürmer setzte den Ball knapp über die Latte. Auch auf der anderen Seite resultierte die einzige Möglichkeit aus einer Standardsituation. Efkan Bekiroglu scheiterte mit einem Freistoß aus zentraler Position am Chemnitzer Schlussmann Jakub Jakubov (33.).

Auch im zweiten Durchgang änderte sich am schwachen Niveau der Partie zunächst nur wenig. Der eingewechselte Davud Tuma prüfte in der 72. Minute 1860-Torhüter Hendrik Bonmann mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Bis dahin spielte sich das Geschehen nur zwischen den Strafräumen ab.

Erst in der Schlussphase wurde das Spiel etwas ansehnlicher. Marius Willsch lief vor der Gäste-Führung auf der rechten Seite der CFC-Abwehr davon und passte zurück an den Fünfmeterraum, wo Klassen zum 0:1 einschob. Die besten Chancen zum Ausgleich vergaben Rafael Garcia, der aus halblinker Position an Bonmann scheiterte (84.), und der eingewechselte Erik Tallig, der den Ball ebenfalls nicht am 1860-Schlussmann vorbeibrachte (88.).