CDU-Mann Zenner gewinnt OB-Wahl in Plauen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: mit dpa

Steffen Zenner wird neuer Oberbürgermeister von Plauen. Der CDU-Mann und bisherige Kulturbürgermeister der Stadt holte am Sonntag laut vorläufigem Wahlergebnis gut 41 Prozent der Stimmen.

Er folgt damit auf  Ralf Oberdorfer (FDP), der das Amt rund 21 Jahre inne hatte und nicht mehr angetreten war.

Insgesamt standen am Sonntag im zweiten Wahlgang fünf Kandidaten zur Wahl. Auf dem zweiten Platz landete mit gut 30 Prozent die Einzelbewerberin Silvia Queck-Hänel, die von SPD, Linke und Grünen unterstützt wurde.

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte keiner der damals noch sieben Bewerber die absolute Mehrheit erreicht. Dieses Mal genügte nun die einfache Mehrheit. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 41,2 Prozent.

Die Amtszeit des neuen Oberbürgermeisters beträgt sieben Jahre und wird regulär bis 2028 dauern. Mit rund 65.000 Einwohnern ist Plauen die größte Stadt im Vogtlandkreis. Sie war einst wichtiger Standort der Textilindustrie und überregional bekannt für ihre Spitze.

Zudem gilt sie als Vorreiter in der Zeit der Friedlichen Revolution: Am 7. Oktober 1989 gab es hier die erste Massendemonstration, bei der die DDR-Staatsmacht vor den Demonstranten kapitulierte.