Bundespolizisten künftig mit Kameras auf Streife

Zuletzt aktualisiert:

Bundespolizisten in Dresden nutzen seit heute Bodycams im Streifendienst. Dabei handelt es sich um Videokameras, die sichtbar von den Polizisten am Körper getragen werden. Bundespolizeidirektor Rico Reuschel erwartet sich davon mehr Sicherheit für Bürger und Polizisten. Potentielle Gewalttäter sollen durch die Kameras abgeschreckt werden. Aktuell gibt es 32 Kameras. Außerdem könnten Beweise mithilfe der Technik aufgenommen und gesichert werden. Auch von anderen Polizeibehörden werden die Kameras schon genutzt. Grüne und Linke sind jedoch gegen die Nutzung der Kameras.