Brief mit weißem Pulver im Chemnitzer Gericht

Zuletzt aktualisiert:

Chemnitz -Weißes Pulver in einem Brief ohne Absender hat am Donnerstag in mehreren deutschen Gerichts­ge­bäuden für Aufre­gung gesorgt. Auch das Chemnitzer Justiz­zen­trum auf dem Kaßberg war betroffen. Die Polizei stellte den Brief sicher, er wird jetzt in der Landes­un­ter­su­chungs­an­stalt unter die Lupe genommen. Verletzt wurde niemand. Auch in Bayern, Thüringen und Mecklen­burg-Vorpom­mern gab es am Donnerstag ähnliche Fälle. Noch ist unklar, um welche Art Pulver es sich konkret handelt.