• Grüner Nadelteppich - derzeit gut erkennbar in den Wäldern im Landkreis Görlitz. Foto: Landratsamt Görlitz

    Grüner Nadelteppich - derzeit gut erkennbar in den Wäldern im Landkreis Görlitz. Foto: Landratsamt Görlitz

Borkenkäfer im Kreis Görlitz breitet sich weiter aus

Zuletzt aktualisiert:

Der Borkenkäfer frisst sich weiter durch die Wälder im Kreis Görlitz. Schon 20 Prozent der Fichtenbestände hat er geschädigt. Das entspricht einer Fläche von 1.300 Hektar. Die Kreisforstbehörde mahnt Waldbesitzer zur Eile. Sie sollten bis Ende März nächsten Jahres das Schadholz beräumt haben.

Forstleute können keine Entwarnung geben. Im Gegenteil! Die Schadholzmenge könnte sich im kommenden Jahr verdreifachen. Grund: In diesem Jahr hat sich schon eine dritte Borkenkäfer-Population gebildet - vor allem um die Königshainer Berge. Die Schädlinge überwintern. Im Frühjahr gehen sie wieder auf Fresstour. Sie befallen zunehmend auch Lärchen und Kiefern.

Waldbesitzer wurden aufgerufen, ihre Bestände regelmäßig zu kontrollieren. Stellen sie den Schädling fest, sollten sie unbedingt das Kreisforstamt informieren. (Postanschrift: Kreisforstamt, Robert-Koch-Straße 1, 02906 Niesky, Tel.: 03588 2233-3401; Telefax: 03581 663-63401; E-Mail: forstamt@kreis-gr.de).