• Zecken übertragen die Borelien-Bakterien, die die Borreliose auslösen. © Julian Stratenschulte/dpa

    Zecken übertragen die Borelien-Bakterien, die die Borreliose auslösen. © Julian Stratenschulte/dpa

Bislang keine Borreliose-Fälle im Kreis Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

Im Landkreis Zwickau gab es dieses Jahr noch keinen einzigen Fall einer Borreliose-Erkrankung durch Zeckenbisse. Das geht aus aktuellen Zahlen des Sozialministeriums in Dresden hervor. Sachsenweit sind demnach bis zur zweiten Märzwoche 97 Menschen erkrankt. Die höchsten Fallzahlen pro 100.000 Einwohner wurden aus dem Landkreis Leipzig gemeldet. Dort erkrankten bisher 44 Menschen an Borreliose.  

Bei der Krankheit gelangen durch Zeckenbisse bestimmte Bakterien (Borrelien) in den menschlichen Körper, die dann zu Infektionen führen können. Gegen Borreliose gibt es keine Impfung, aber ein Antibiotikum zur Behandlung. Borreliose kann unbehandelt zu Gelenk-, Herzmuskel- und Nervenentzündungen führen. (mit dpa)