Bilanz nach einer Woche: Ordnungsamt registriert fast 70 Parkverstöße vor Schulen

Zuletzt aktualisiert:

Das Ordnungsamt schaut sich auch in dieser Woche das morgendliche Parkchaos vor einigen Schulen in Striesen und Blasewitz an. Schon in der vergangenen Woche waren laut Stadt sechs Mitarbeiter unterwegs. Sie zogen eine ernüchternde Bilanz.

So waren zum Beispiel rund um den Pohlandplatz und die Wägnerstraße die Schulwege an den Kreuzungen mit parkenden Autos zu gestellt. Teilweise reagierten die Eltern aggressiv, wenn sie vom Ordnungsamt angesprochen worden.

Fast 70 Verstöße wurden festgestellt. 37 Autofahrer wurden mündlich verwarnt, da sie sich einsichtig zeigten. In 30 Fällen sahen die Autofahrer nicht ein, dass sie etwas falsch gemacht hatten, oder sie waren nicht anzutreffen und bekamen ein Knöllchen ans falsch geparkte Auto. Das gibt nun ein Verwarngeld.

Kontrolliert wurde in der vergangenen Woche zum Beispiel vor der 4. Grundschule auf der Löwenstraße, der 25. Grundschule auf der Pohlandstraße und der 26. Grundschule auf der Osterbergstraße.

"Die Kontrollen machten deutlich, dass eine erhöhte Präsenz der Verkehrsüberwachung insbesondere in Striesen und Blasewitz notwendig ist", sagte ein Stadtsprecher.