• Silvio H. ist schuldig wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung. © Frank Vacik

Bewährungsstrafe für Holocaustleugner

Zuletzt aktualisiert:

Ein Neonazi ist vor Gericht in Zwickau zu einem halben Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden, außerdem muss er 50 Sozialstunden leisten. Der vorbestrafte Mann aus Zwickau hatte auf seiner Facebookseite den Holocaust geleugnet. Sein Profilbild zeigte im Sommer 2017 den Reichsadler mit Hakenkreuz, dazu den Spruch: "Auf dass der Adler wieder fliegt." Das Urteil ist rechtskräftig.