Betrugsserie in Dresden aufgeklärt

Zuletzt aktualisiert:

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 36-jährigen Türken Anklage erhoben - wegen Betrugs in 17 Fällen. Das hat die Staatsanwaltschaft am Montag mitgeteilt. Der Mann soll mehrere Flüge, Hotels und Reisen im Wert von über 21.000 Euro gebucht, aber nicht gezahlt haben.

Außerdem soll er bei einem Getränkegroßhändler in Dürrröhrsdorf-Dittersbach Getränke und bei einem Dresdner Großhändler Waren im Wert von etwa 160.000 Euro nicht bezahlt haben. Der Türke hatte sich im April 2018 ins Ausland abgesetzt, um seiner Strafverfolgung zu entgehen. Im April 2021 wurde er von den Ermittlern in der Ukraine aufgespürt und im Mai vom LKA Sachsen zurückgebracht.