Betrüger über Messenger erfolgreich

Zuletzt aktualisiert:

Im Erzgebirgskreis treiben wieder Betrüger ihr Unwesen, die versuchen sich über Messenger Geld zu ergaunern. Der Polizei wurden am Montag Fälle aus Gornsdorf, Oelsnitz im Erzgebirge und Burkhardtsdorf bekannt.

In Gornsdorf wurde eine Frau von einem Unbekannten angeschrieben. Er gab sich als ihr Sohn aus und gaukelte unter einem Vorwand finanzielle Schwierigkeiten vor. Sie überwies ihm letztlich 4.200 Euro. Ähnlich gingen die Täter bei einer Frau aus Oelsnitz vor. Dort gaben sie sich als deren Tochter aus und forderten Hilfe für eine offene Rechnung. Hier entstand Schaden von 1.700 Euro. In beiden Fällen flog der Schwindel kurz darauf auf.

Über mehrere Tage wurde eine Frau in Burkhardtsdorf mit der gleichen Masche belästigt. Die vermeintliche Tochter bat um Geld für mehrere offene Rechnungen. Letztlich wurden mehrere tausend Euro überwiesen.

Die Polizei warnt:

- Seien sie misstraurisch gegenüber Hilfeersuchen von angeblichen Verwandten, die über unbekannte Nummern eine Notlage schildern!

- Fragen sie direkt bei Betroffenen oder auch in der Familie nach, ob das Geschilderte stimmt!

Rufen sie Angehörige unter bereits bekannten Nummern an, auch wenn vorgegaukelt wird, dass das Handy kaputt sei!