• Symbolbild: Jan Woitas/dpa.

Berufungsprozess in Chemnitz wegen Verbreitung pornografischer Schriften

Zuletzt aktualisiert:

In Chemnitz steht am Freitag ein Mann vor dem Landgericht, weil er sich über Facebook Nacktbilder einer 14-Jährigen aus dem Erzgebirge beschafft haben soll.

Die Anklage wirft dem 52-Jährigen Verbreitung pornografischer Schriften vor. Das Amtsgericht Marienberg hatte ihn dafür bereits zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilt.

Die Strafe war nicht zur Bewährung ausgesetzt worden, das der Mann zum Zeitpunkt der Tat schon unter Bewährung stand. Gegen das Urteil ging er in Berufung, deswegen wird der Fall heute in Chemnitz erneut verhandelt.

Der Mann ist wegen anderer Delikte achtfach vorbestraft.