Beete am Postplatz werden bepflanzt

Zuletzt aktualisiert:

Die vier neu entstandenen Beete auf dem Postplatz zwischen der Wasserskulptur „Waterscreen“ und den Staatsschauspiel Dresden wurden heute bepflanzt. Mit den Beeten und integrierten Sitzbänken soll der Postplatz zu einem attraktiven Teil des grünen Promenadenrings werden, so Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen.

Im Frühjahr sollen in den Beeten Tulpen, Narzissen und Krokusse blühen, die im Jahresverlauf unter anderem durch Sonnenhut und Taglilien abgelöst werden. Im Winter sollen dort Gräser und Zieräpfel stehen. Auf insgesamt 1020 Quadratmeter sollen ein Baum, neun Sträucher, 8.400 Stauden und Gräser sowie 31.400 Geophyten, also Gewächse mit Zwiebeln oder Knollen gepflanzt werden. Die Baumaßnahme kostet fast 500.000 Euro und wird über Fördermittel aus dem Programm „Stadtumbau-Ost, Westlicher Innenstadtrand“ mitfinanziert.