• Foto: kmk

    Foto: kmk

Baustart in Hagenwerder - Skan expandiert

Zuletzt aktualisiert:

Der Schweizer Reinraumanlagenhersteller Skan  erweitert seinen Produktionsstandort in Görlitz-Hagenwerder. Für rund 20 Millionen Euro  werden zwei neue  Fertigungshallen und zwei Bürogebäude  errichtet. Heute Vormittag wurde der erste Spatenstich gesetzt. 

Das Schweizer Unternehmen ging 2013 in Görlitz an den Start.  180 Beschäftigte sind inzwischen am Standort  tätig. Weitere 20 sollen bis Jahresende eingestellt werden. Der Jahresumsatz liegt nach eigenen Angaben bei rund 20 Millionen Euro. 2021 peilt Skan 25 Millionen Euro an.

Die Corona-Krise hat das Geschäft   angekurbelt. Isolatoren und Reinraumanlagen seien derzeit bei der Pharmaindustrie besonders gefragt, so Standortleiter Mario Ludwig. Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen  rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt werden, unter anderem Schweißer, Mechatroniker und Automatisierungsingenieure.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer lobte Skan als Unternehmen mit «großem Zukunftspotenzial», das sich gerade in der Corona-Krise zeige.

Skan hat  in Görlitz bislang über 18 Millionen Euro investiert. Das Schweizer Unternehmen sieht sich als Weltmarkt­führer bei Reinraum­aus­rüs­tungen, speziell in der Isolat­or­tech­no­logie für die Pharma- und Biotech­no­lo­gie­branche.

Audio:

Skan-Standortleiter Mario Ludwig