• So sah es nach dem Brand an der Nöthnitzer Straße aus. Foto: Rocco Reichel

Barackenbrand: Technischer Defekt kann ausgeschlossen werden

Zuletzt aktualisiert:

Viereinhalb Monate nach dem Brand einer leerstehenden Baracke in der Nähe des TU-Geländes kann ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden. "Entweder gab es dort Umgang mit offenem Feuer oder mit nachglühenden Stoffen", sagte Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz. Deshalb laufen Ermittlungen gegen Unbekannt.

Die Baracke an der Nöthnitzer Straße hatte am Morgen des 21. Juli gebrannt. Die Löscharbeiten waren damals sehr schwierig. Stundenlang zog dicker gelber Rauch vom Unigelände in Richtung Rathaus Plauen.

Auf dem Gelände, auf dem noch weitere alte Baracken aus den 70ern stehen, sollen Wohnungen und Bürogebäude entstehen. In einem ersten Bauabschnitt sind sieben kleine Stadtteilhäuser geplant. Der Bauantrag dafür wurde laut dem Investor Baywobau Dresden im August genehmigt. Die leerstehenden Baracken sollen im Januar 2019 abgerissen werden.