• Außenansicht der historischen Empfangshalle des Hauptbahnhofs Chemnitz (Archivbild)

Bahn baut Bahnhöfe in Sachsen aus

Zuletzt aktualisiert:

Die Deutsche Bahn will etliche Bahnhöfe in Sachsen in den nächsten Monaten auf Vordermann bringen. Fahrgäste sollen an sauberen, modernen Stationen ein- und aussteigen. Das hat das Unternehmen mitgeteilt.

Es sei wie ein Konjunkturprogramm für regionale Bau- und Handwerksbetriebe. Nach eigenen Angaben nimmt die Bahn in Sachsen dieses Jahr 650 Millionen Euro in die Hand, um Strecken und Bahnhöfe zu modernisieren.

35 Stationen werden erneuert – z.B. der Dresdener Hauptbahnhof, aber auch Stationen wie Borna, Coswig oder Görlitz. Bis 2023 werden etwa in Flöha Bahnsteige erneuert und drei Aufzüge eingebaut.

In Niederwiesa ist der Personentunnel schon neu gestrichen worden. Im Hauptbahnhof Chemnitz werden die historische Empfangshalle farblich neugestaltet und Graffitischutzwände angebracht.