Bäckerausbildung bleibt in Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Der Kreis Bautzen akzeptiert den umstrittenen Berufsschulnetzplan des Freistaates. Eine Klage wurde am Abend vom Kreistag mit knapper Mehrheit zurückgezogen. Die Bäckerausbildung bleibt in Bautzen. Bedingung: Es finden sich mindestens 16 Azubis pro Ausbildungsjahr. Vize-Landrat Udo Witschas sprach von einem Kompromiss, dem das Kultusministerium und der Landkreis Görlitz zugestimmt hätten. Nun seien die Kreishandwerkerschaft und die Bäckerei-Betriebe am Zug.

Kein Kompromiss wurde die Ausbildung im Friseurhandwerk erzielt. Sie erfolgt künftig in der Oberlausitz nur noch in Görlitz

Audio:

Vize-Landrat Udo Witschas

Reporter Knut-Michael Kunoth